Digital Signage: Was wichtig ist

Business Blog

Der Digital Signage Sektor ist immer noch sehr beliebt und weit verbreitet. Egal ob Wege- und Besucherführung im Flughafen, Fahrkartenautomaten oder ganze Videowände im Modeladen, die die neuesten Produkte anpreisen, die Technik wird sehr gerne in der Öffentlichkeit eingesetzt. Doch es gibt die unterschiedlichsten Arten von Digital Signage, weshalb vorher ein paar Punkte ganz genau geplant werden müssen, damit das Ganze auch wirklich seinen Zweck erfüllt und ein sinnvolles Investment ist.

Zunächst sollte man sich vor allem Gedanken um die Ziele machen, die damit erreicht werden sollen. In erster Linie sollte man die Anzeigen und Bildschirme nicht einfach nur einsetzen, um einen Trend nicht zu verschlafen, sondern es sollte insbesondere darum gehen, gedruckte Werbung wie Plakate oder Flyer durch eine digitale Lösung zu ersetzen.

Dann ist natürlich auch der Standort sehr wichtig. In der Regel werden die Displays den Waren im Laden untergeordnet und dort aufgestellt, wo gerade Platz ist. Vor allem über den Regalen tauchen die Bildschirme dann häufig auf. Doch alles was über 2,20 Meter in der Luft ist, wird vom Menschen gar nicht mehr wahrgenommen. In der Regel schauen wir mit einem 15-20 Grad Winkel in Richtung Boden, woran auch die Anzeigen sich orientieren sollten.

Das mit Abstand wichtigste ist natürlich immer noch der Content. Das, was auf dem Display ausgespielt wird, muss einfach überzeugen. Die meisten Inhalte sind entweder zu kurz, zu lang oder völlig irrelevant. Innerhalb einer Laufzone muss man die Botschaft innerhalb von wenigen Sekunden vermitteln. An einer Kasse kann man sich durchaus auch mal mehr Zeit lassen, sollte jedoch vor allem auf unterhaltsame Inhalte setzen, um dem Konsumenten die Wartezeit so angenehm wie möglich zu machen.

Ebenso sollte die Werbung sich von der CI her im Laden oder dem Gebäude selber widerspiegeln, um nicht den einheitlichen Stil zu brechen. Aber auch der Ort an dem geworben wird muss passen, als Münchener Stadttheater muss man nicht unbedingt in Düsseldorf auftauchen.

Die Kontextrelevanz der Inhalte ist ebenso wichtig. Die Zusammenhänge müssen einfach stimmen. Als Beispiel kann ein Fahrkartenautomat genommen werden, anstatt zuerst nach dem Reiseziel zu Fragen, muss man erstmal das Produkt auswählen, welches gekauft werden soll. Das bedient nicht das menschliche Bedürfnis, sondern die Programmierer können direkt danach die Tarifstruktur ausspielen.

Die externe Verknüpfung von Digital Signage ist ebenso wichtig. Die Displays sprechen mit dem Smartphone, welches über einen QR-Code auf Inhalte zugreifen kann. Man muss es als Kommunikationsraum der Stadt verstehen, welche auch darüber eine gewisse Wirkung erhält. Schafft eine Werbung Interaktion mit dem Menschen, ist das wohl das Maximum, was diese erreichen kann.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie bei Neo Advertising SA - DE.

Teilen  

26 Mai 2021

Die Struktur eines Unternehmens

So ein Unternehmen hat nicht selten eine komplexe Struktur. Je größer es wird, desto mehr strukturelle Elemente kommen hinzu. Habt ihr Interesse an dem Entstehungsprozess so eines Unternehmens? Wir erklären euch genau wie es vom kleinen Betrieb bis zum großen Weltkonzern kommt und was für Zwischenschritte da notwendig sind. Wann sollte man mehr Mitarbeiter einstellen? Was für Anforderungen muss jedes Unternehmen erfüllen? Wie sieht das Thema der Sicherheit in Unternehmen aus? Ist eine Auslagerung ins Ausland auch sinnvoll? Diese und viele andere Themen werden wir hier ansprechen und erklären. Wir sind sehr gespannt auf eure Meinung dazu und eure Anregungen. Lasst sie uns doch ganz einfach unten in den Kommentaren da. Wir freuen uns.